20 Jahre Bühnenjubiläum von MAMA AFRIKA & FRIENDS für das Bonner Flüchtlingsheim

30. September 2015

Mama_afrika_friends

 

Mama Afrika, 1987 im Senegal gegründet, gehört seit einigen Jahren zu einer der schillerndsten Percussiongruppen in Deutschland. Die meisten Musiker sind vor etwa 20 Jahren in Deutschland eingewandert. Ihre Musik ist bis heute absolut authentisch geblieben. KünstlerInnen aus dem Senegal und anderen westafrikanischen Ländern erzählen, singen und tanzen Geschichten aus ihrem Leben, ihrer Kultur, ihrem Glauben.

Seitdem die Band von Ihren Gründungsmitgliedern in Köln wiederbelebt wurde, hat sich Mama Afrika zu einem der Institutionen der afrikanischen Kultur im Rheinland entwickelt. Zahlreiche Projekte mit der großen Garde der Kölner Musikwelt (u.a. Höhner und die Bläck Fööss) zeigen, dass Malick Diouf und seine genialen Musiker längst im Rheinland angekommen sind. Doch auf der Bühne werden Leben und Lebensfreude der ersten Heimat lebendig: Der suggestive Klang der Trommeln, der aus tiefer Seele kommende Gesang, virtuoser Tanz und atemberaubende Akrobatik zeigen Afrika in seiner Vielfalt, Lebenskraft und Lebensfreude. Klang, Farbe, Bewegung.

Ein Fest der Sinne! Eine Kaskade der Gefühle! 2015 präsentiert Mama Afrika ein besonderes Programm mit Gästen zum 20jährigen Bühnenjubiläum in Deutschland.


Als Gäste von Mama Afrika konnten für diesen besonderen Abend drei schillernde Persönlichkeiten der Musikszene.

Safi Al-Hafez (Syrien) – der grandiose Oud-Spieler aus Damaskus wird den Abend eröffen. Er erzählt Geschichten aus seiner Heimat Damaskus und seiner Odyssee über Istanbul, Barcelona und Bonn.

Siriki Coulibaly (Burkina Faso) – Virtuose Klänge auf traditionellen Instrumenten. Siriki, Sohn einer alten Griot Familie in Bobo-Dioulasso (Burkina Faso/Westafrika) ist mit Musik groß geworden. Er überzeugt mit seinem virtuosen Können auf traditionellen Instrumenten wie dem Balafon und der Ngoni, der „Laute“ aus Mali.

Samson Kidane (Erittrea) – Der eritreische Musiker Samson Kidane kam vor 10 Jahren nach Deutschland, um dem Bürgerkrieg zwischen Eritrea und Äthiopien zu entkommen und hier seine musikalische Laufbahn fortzusetzen. Mit seiner Musik kombiniert er auf wunderbare Weise seine afrikanischen Wurzeln mit modernen Musikstilen wie Hip Hop, Reggae und Rock. Dabei sind die ostafrikanischen und arabischen Einflüsse in seinen Liedern immer deutlich zu hören.

Wir freuen uns auf Euch!!!

Samstag, 3.10. – Tag der Deutschen Einheit
Refugees Welcome in Bonn
20jähriges Bühnenjubiläum von
MAMA AFRIKA & FRIENDS

Einlass 18h – Beginn 19h
Harmonie Bonn

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

Ihr Kommentar






*Die E-mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
» «